TOP Ö 8.1: Pflege Regenrückhaltebecken - Herr Flüchter

 

 


 

Herr Flüchter interessiert und möchte es als möglichen Tagesordnungspunkt in einer der nächsten Sitzungen aufgenommen haben, ob die Pflege der Regenrückhaltebecken im Naturschutzgebiet dargestellt werden könne. Bezug nimmt er diesbezüglich auf eine Aktion im Frühjahr, die den Ausschussmitgliedern nicht mitgeteilt worden sei. Gerne hätte Herr Flüchter die grundsätzliche Strategie erläutert.

 

Herr Hein entgegnet, dass die vorgenannte Aktion beschlossen worden sei. Es handelte sich um ein Konzept mit anschschließender Durchführung durch die Naturförderstation, bei der alle an der Berkel vom Abwasserbetrieb betriebenen Regenrückhaltebecken betrachtet worden sind.  Die Art der Beweidung und des Schnittes dessen, was dort zur ökologischen Optimierung beitragen könnte, ist behandelt worden. Durch den Umwelt- und Denkmalausschuss der Stadt Billerbeck ist die Umsetzung so beschlossen worden.

 

Herr Flüchter kritisiert, dass die vorgenannte Maßnahme nicht ausdrücklich angekündigt worden sei.

 

Herr Hein weist darauf hin, dass durch die Presse auf diese Maßnahme hingewiesen wurde – ebenso wurde über die Internetforen informiert.